Review – Oscha Japanese Knot Chiisai Jol

„Dieses Tuch muss ich haben!“ – Das war mein erster Gedanke als ich die Ankündigung zum Release sah und so kaufte ich es gleich am Abend der Veröffentlichung und war ganz erstaunt, dass es nicht sofort ausverkauft war. Oscha, eine schottische Firma, gehörte zu diesem Zeitpunkt zu meinen absoluten Lieblingstragetuchherstellern und dementsprechend hoffte ich wieder auf ein tolles Tuch. Oscha hat einige Standartpattern zu denen auch die Japanese Knots (Japanische Knoten) gehören. So sind diese schon in verschiedenen Farben wie grün, weiß, blau und rosé produziert wurden. In der Herbstsaison 2014 hat Oscha sich jedoch etwas ganz Besonderes ausgedacht – Baumwollfäden in rot, grün und burgund, die sich zu einem ganz besonderen Farbschema verbinden.

IMG_18734598449446

Meine Freude wurde beim ersten Auspacken nicht getrübt. Die Farben waren unglaublich. Die Intensität, das Leuchten und der Farbverlauf gefielen mir auf den ersten Blick. Die gewebten Knoten erzeugen auf Grund des farblichen Absetzens einen 3-D-Effekt, der mich bei jedem Bügeln jedes Mal wieder überrascht. Das Tuch ist ein echter Blickfang. Ich wurde sowohl von Freunden als auch von völlig fremden Menschen in der Straßenbahn darauf angesprochen, was das denn für ein tolles Tuch sei. Beeindruckend ist auch, wie sich die Farben bei unterschiedlichem Licht und beispielsweise bei Blitzlicht verändern.

Vom Gefühl her war dieses Tuch von Anfang an weich, es brauchte zwar eine kurze Phase des Eintragens, bis es sich problemlos binden ließ, aber das ist nicht ungewöhnlich. Erstaunlich ist, dass es, obwohl es recht dünn erscheint, Stabilität und Halt gibt, beim Binden verrutscht nichts, sowohl einlagige als auch mehrlagige Bindeweisen funktionieren sehr gut. So probierte ich vordere Bindeweisen wie Wickelkreuztrage aus genauso wie den Double Hammock, der gut saß. Lediglich die Länge des Tuches, eigentlich eine 7 störte mich. Normalerweise ist eine 7 nach dem Waschen 5,20m lang, meine war jedoch 5,70m. Auch etwas wärmeres Waschen und verschiedene Trocknerdurchgänge änderten an der Länge nichts. Deshalb ließ ich es nach einiger Zeit des Probierens kürzen und habe nun ein tolles Rucksacktuch, mit dem ich verschiedene Finishes machen kann.

IMG_0127

Auf Tragetreffs, zu denen ich das Tuch mitnahm, wurde immer wieder die Farbe bewundert aber auch das Material. Das Tuch unterscheidet sich von anderen Baumwolltüchern dadurch, dass es so griffig und gleichzeitig weich ist. Vorbehalte, dass es wohl sehr dünn für Toddler sei, wurden nach dem Ausprobieren schnell beseitigt und allgemeine Begeisterung war die Folge. Lediglich der Preis war wieder ein Punkt, der viele Tragende abhalten könnte, sich dieses Tuch zuzulegen. Außerdem muss man die Farben wirklich mögen und ich liebe kräftige Farben.

Alles in allem sind die Knots Jol ein edles und elegantes Tuch, das den Tragenden ziert. Zwar ist es für die Herbstsaison designed und dafür eignet es sich auch, da die Farben an buntes Laub erinnern, aber sowohl in der Weihnachtszeit, in der das Leuchten der Farben wunderber herauskam als auch danach passen die kräftigen Farben beispielsweise als Kontrast zum Schnee.

__________

Hersteller: Oscha

Name: Japanese Kntot Chiisai Jol

Eigenschaften: 100% gekämmte Ägyptische Baumwolle, Flächengewicht: 260 g/m²

Preis: neu zwischen 100-150€ 

Bewertung: 4,8/ 5 Sterne

Ein wunderschöner Blickfang, der sich sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene sehr gut binden lässt.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gewebte Tragetücher, Reviews veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s