Review – MyTai von Buzzidil

[Werbung]In den letzten Jahren ist der Tragemarkt förmlich explodiert. Viele neue Marken sind aufgekommen und auch Traditionsfirmen haben neue Tragehilfen entwickelt. So gehören nun zum Sortiment der österreichischen Firma Buzzidil nicht mehr nur unsere geliebten Fullbuckle-Tragen, sondern auch jede Menge neue Modelle. Heute möchte ich euch die MyTai – auch Mei Tai, Meh Dai und Mei-Chila – vorstellen.

Die MyTai ist – nach unserer Einteilung, anders als man zunächst glaubt – eine Halfbuckle-Trage. Während sich im unteren Teil der Trage ein geschmeidiger Hüftgurt mit Schnalle befindet, verfügt die Trage im oberen Teil über zwei Träger zum Binden. Dies erleichtert Neulingen oftmals das Tragen, weil man nicht groß sortieren muss, was wohin gehört. Damit ist sie die perfekte Einsteigertrage.

Die MyTai kommt im Pappkarton mit dazugehörender Anleitung, die mit Bilderstrecken knapp die Tragemöglichkeiten erklärt. Wer schon Trageerfahrungen gesammelt hat, wird diese Anleitung nicht benötigen, da die MyTai selbsterklärend und sehr intuitiv zu gebrauchen ist. Wer neu und vor allem mit Minibaby einsteigt, wird eventuell zusätzlichen Rat brauchen, gerade was die optimale Trageanpassung angeht. Über die QR-Codes kommt ihr zu den Videoanleitungen auf Youtube. Dort wird noch einmal in der laufenden Bewegung gezeigt, was ihr in der Anleitung als einzelne Bilder sehen könnt. Tipp: Dort gibt es auch ein Video, das euch zwei verschiedene Varianten zeigt, um eure Babytrage zusammen zu legen.

Buzzidil wirbt damit, dass die Babytrage von Geburt bis 2 Jahre beziehungsweise von 50 bis 92cm reicht. Die Gewichtsangabe von 3,5 bis 18 Kg entspricht den üblichen gesetzlichen Vorgaben von Tragehilfen. Mein Baby war beim ersten Test 9 Wochen alt und empfand es zunächst ungewohnt. Bisher war es nur das Umgebensein im Tragetuch (vor allem in der Wickelkreuztrage) gewohnt. Die MyTai ist vor allem an den Seiten luftiger als das Tragetuch und gibt damit auch etwas weniger Halt was die Babyarme angeht. Schon beim dritten Tragen hatte sich das Baby aber vollkommen zufrieden innerhalb von dreißig Sekunden ins Land der Träume geschaukelt. Einige Monate später mit elf Monate altem Baby passt die Trage immer noch. Der Steg passt ausgefahren ideal und am Rückenpanel haben wir sogar noch etwas Platz. Man kann auf alle Fälle behaupten, dass diese Trage durch die gesamte Babyzeit reicht. Aktuell gibt es die MyTai in dieser Einheitsgröße. Später würde man bei größeren Kindern vermutlich auch lieber auf einen Fullbuckle von Buzzidil umsteigen.

Die MyTai hat vielfältige Tragemöglichkeiten. Du kannst dein Baby damit vor dem Bauch, auf dem Rücken und auf der Hüfte tragen. Für die Rückentrage ist im Karton ein zusätzlicher Brustgurt enthalten, der ganz einfach aufgefädelt werden kann, um das Tragen noch bequemer zu machen.

Der Preis für die MyTai entspricht dem guter Tragehilfen. Ich kann mir gut vorstellen, dass man diese Trage auch wirklich lange und oft in Gebrauch haben wird. Schauen wir uns die Trage einmal im Detail an.

Der Steg kann bei 11cm von unten durch einen Kordelzug von 17cm bis 35cm eingestellt werden. Das rafft den Stoff proportional zum Hüftgurt hin, wo er mit einer Gesamtbreite von 41cm festgenäht ist. Das Rückenpanell ist in dem Abschnitt unter dem Kordelzug an den Rändern leicht gepolstert und bietet so mehr Komfort für das Babybeinchen.

Das Rückenpanel ist 43cm lang. Eine Mama mit Minibaby in der Trageberatung war ganz erstaunt, wie lang die Trage im Vergleich zu anderen ist. Das Rückenpanel kann durch entsprechendes Tragen so verkürzt werden, dass es auch für kleine Babys reicht. Dieser Bereich besteht aus dünnem Tragetuchstoff, der sich dem Babyrücken perfekt anpassen kann. Im oberen Bereich des Rückenteils befindet sich noch jeweils ein Kordelzug an den Rändern um Feinanpassungen vorzunehmen.

Die anschließenden Träger sind dünn gepolstert und mit 8cm recht schmal und sehr schön weich. Sie passen sich dadurch gut an die Schultern an. Ich kann mir gut vorstellen, dass bei wachsendem Gewicht extra Polster (wie es sie beispielsweise im Buzzidil Shop gibt) zusätzlichen Komfort schaffen würden. Die Träger sind mit „Stillschnallen“ ausgerüstet. Zunächst fragt man sich, warum man diese an einem Halfbuckle braucht, aber die Idee dahinter ist nicht schlecht, weil man so wirklich einfacher leichte Ungleichmäßigkeiten beim Binden ausgleichen kann. An der angenähten Lasche kann man jeweils die Kopfstütze befestigen.

Die Buzzidiltrage besteht aus 100 % Biobaumwolle und kann als Handwäsche bei 30°C gewaschen werden.

Hersteller: Buzzidil

Bewertung: 4,7/5 Punkten

Preis: 149,90 Euro (Stand März 2022)

https://www.buzzidil.com/de/66-mytai-mei-tai-babytrage

Endlich gibt es auch einen Halfbuckle in gewohnter Buzzidil-Qualität! Eine ganz tolle, weiche Trage für den Start ins Babyabenteuer. Neu-Eltern brauchen bei der Feinabstimmung vielleicht Hilfe und bei schweren Kindern sind später zusätzliche Schulterpolster Gold wert.

*Buzzidil hat uns die Trage kostenfrei zur Verfügung gestellt. Unsere Meinung ist davon unabhängig.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Reviews, Tragehilfen abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s