Rezension – „Die Kunst des Bindens. Das Buch zum Tragetuch“ von Renate Köhler

Dass man Babys und Kleinkinder trägt ist Jahrtausende alt, aber das Wissen darum, ist in Deutschland erst relativ neu wieder angekommen. Als Renate Köhler ihr Buch „Die Kunst des Bindens“ 1995 veröffentlichte, war sie eine Vorreiterin auf diesem Gebiet. Zwölf Jahre Tragetucherfahrung stecken darin. Vieles hat sich seitdem verändert. Ob und warum es sich auch heute noch lohnt, dieses Buch zu lesen, verraten wir euch jetzt.

Das Erste, was mir auffiel, als ich das Buch in die Hand bekam, war, wie groß es ist. Im DinA4-Format werden auf 144 Seiten alle Punkte das Tragens genau beleuchtet. Das Titelbild ist farbig, im Buch gibt es zahlreiche schwarz-weiße Abbildungen.

Inhaltlich teilt sich das Buch in

  • Informationen zu Tragehilfen
  • Informationen zu Tragetüchern
  • Vorteile des Tragetuchs für Eltern und Vorteile für den Tragling
  • und jede Menge Bindeanleitungen

Im Abschnitt über Tragehilfen hat mich besonders fasziniert, dass Beipielbilder aus dem realen Tragehilfenmarkt herangezogen und analysiert werden. Was ist jeweils schlecht, was geht und was ist gut umgesetzt. Die Eltern bekommen das Handwerkszeug selbst in die Hand und können vergleichen. Einmal schreibt die Autorin: „Für kurze Zeiten ist dieses Modell okay und entsprechend zu benutzen“. Was kann man sich mehr wünschen? Keine Lobesreden oder Verteufelungen, sondern sachliches Analysieren. Da können wir uns heute eine Scheibe abschneiden.

Bei den Tragetüchern merkt man deutlich, dass sich der Markt extrem weiter entwickelt hat. Es werden „Rebossos“ (importierte Tragetücher) und Didymostragetücher näher vorgestellt und verglichen. Mittlerweile gibt es viel mehr Marken und auch die Bandbreite ist viel größer geworden. Hatte Didymos damals noch 12-15 Designs, sind es heute mehrere Hundert, wenn nicht noch mehr. Damals galt ein 3,50m Tuch noch als „Überlänge“, heute eher als kurzes Tuch. Das liegt vor allem daran, wie sich die Trageweisen weiter entwickelt haben.

Sehr lesenswert ist der Abschnitt über Vorteile des Tragens, denn die sind heute noch genauso aktuell und wichtig. Renate Köhler versteht es, auf die vielfältigsten Pluspunkte des Tragens umfassend einzugehen ohne zu wissenschaftlich zu werden.

Die Kunst des Bindens 2

In den Bindeanleitungen stecken jeweils auch Tragegeschichten. Es sind Geschichten von Familien, die sich praktisch selbst und mit gegenseitiger Hilfe das Tragen beigebracht haben. Wenn ich die Bilder betrachte, werde ich sehr demütig. Wenn man sie heute z.B. bei Facebook posten würde, hätte man innerhalb weniger Minuten hunderte Nachrichten, dass man dieses oder jenes falsch macht und xy ganz schrecklich ungesund ist und dort noch eine Falte zu viel ist und da das Tuch nicht bis in die Kniekehlen geht. Aber es ist eben doch Tragen und es sind Vorreiter, die glücklich damit sind. Jede Atta und (selbsternannte) Trageberaterin sollte sich unbedingt diese Bilder ansehen…. und gelassener werden.

Abschließend möchte ich noch darauf hinweisen, dass

  • Fahrrad fahren mit Tragetuch/Tragehilfe NICHT mehr empfohlen ist. Es ist sehr gefährlich. Nutzt lieber entsprechende Fahrradsitze oder Fahrradanhänger.
  • Die Wiege und alle liegenden Trageweisen heute auch NICHT MEHR empfohlen werden.

Renate Köhler ist aber nicht auf dem damaligen Wissenstand stehen geblieben, sondern hat 1997 noch ein kleines Beiheft mit den neuesten drei Bindeweisen herausgegeben.

Ich würde mir wünschen, dass ein so monumentales und wegweisendes Buch bald in ganz aktueller Fassung und modernem Layout die Buchläden erobert. Bis dahin kann ich nur jedem, der sich mit dem Tragen beschäftigt, dieses Werk ans Herz legen.


Renate Köhler: „Die Kunst des Bindens. Das Buch zum Tragetuch“, Verlag Renate Köhler, 1.Auflage, Münster 1995 + Beilage 1997

Preis: 8,95 Euro

www.wackelpeter-ms.de/Tragetuecher/buch_zum_tuch.html

Bewertung: 4,5/5 Sterne

Ein Buch für alle, die sich mit dem Tragen näher beschäftigen. Ein Meilenstein für die Geschichte des Tragens und sinnvoll für die Trageprofis, um sich an die Anfänge zurückzuerinnern und demütig zu werden, und für Einsteiger, die die jahrelange Erfahrung  in diesem Buch mit den aktuellen Tipps und Hinweisen von anderen zu kombinieren.

.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Reviews, Tragezubehör abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s